Die Jugendmusiken Widnau und Au-Berneck nehmen Anfang Juli gemeinsam am diesjährigen Weltjugendmusik Festival (WJMF) in Zürich teil. Sie messen sich mit 83 anderen Vereinen aus der ganzen Welt in der Sparte Harmoniemusik (3.Klasse) und der Parademusik.

Für diesen Grossanlass wird natürlich in diversen Register-, Gesamt- und Marschmusikproben fleissig geübt. Ob Dienstag-, Freitagabend oder gar Samstagmorgen: Raphael Rebholz versteht es bestens, sich mit den Jugendlichen zielstrebig und effizient auf diesen Höhepunkt vorzubereiten.

Auch am WJMF gilt es, ein Pflicht- und ein Selbstwahlstück vorzutragen sowie sich in der Parademusik zu messen. Als Pflichtstück erhielten die jungen Musiker das Stück «Redwood Overture» von Marco Nussbaumer zugeteilt. Am Anfang des Stücks beschreibt der Komponist eindrücklich den Anbruch eines wunderschönen Sommertages; der feuchte Nebel am Waldrand verdunstet mehr und mehr durch die aufgehende Sonne. Die Kirchenglocke ist zu hören, das Leben erwacht. Das Fest beginnt, die Besucher feiern ausgelassen, doch bald ziehen dunkle Wolken auf und ein Gewitter mit Blitz und Donner überrascht die Festbesucher. Glücklicherweise verzieht sich das Gewitter so schnell wie es gekommen ist und die Stimmung ist wieder ausgelassen wie zuvor.

Als Selbstwahlstück haben die Widnauer und Au-Bernecker das Stück «Into the Storm» von Robert W. Smith gewählt. Der Komponist beschreibt den Jahrhundertsturm von 1993 der einen Grossteil der Vereinigten Staaten mit Schnee bedeckte.

Das Pflicht- und das Selbstwahlstück werden die Jugendlichen unter der Leitung von Raphael Rebholz am Samstag 8. Juli um 11.15 Uhr an der Zürcher Hochschule der Künste (Selbstwahlstück und Pflichtstück) vortragen. Die Marschmusik-Konkurrenz wird am Sontag, 9. Juli um 10.48 Uhr beim Stadthausquai mit dem Marsch «Broadway» von A.C. van Leeuwen vorgetragen.

Als Abschluss werden sich alle Musikantinnen und Musikanten zur grossen Rangverkündigung im Hallenstadion versammeln. Sicher müde aber gut gelaunt wird die jugendliche Schar am Sonntag um ca.19.15 Uhr beim Kirchplatz in Au zum Empfang eintreffen.